Beamter & Beamtin Allg. Innere Verwaltung (geh. Dienst)

Berufsbild und Aufgaben:
Für Menschen die bei der Jobsuche auf einen verlässlichen Arbeitgeber Wert legen ist das Berufsbild des Beamten interessant. Beamter heißt soviel wie "Staatsdiener". Das Dieses bringt besondere Rechte und Pflichten mit sich. So verzichtet der Beamte auf einen Teil seiner Grundrechte, wie das Recht zum Streik. Der Dienstherr verpflichtet sich im Gegenzug zum Beispiel zur Fürsorge, d.h. zur angemessenen Versorgung des Beamten.

Gehalt und Lohn:
Ein Beamter erhält keinen Lohn oder Gehalt sondern sein Verdienst stellt eine Art Aufwandsentschädigung dar und wird Besoldung genannt. Die Höhe des Solds ist gesetzlich geregelt und kann im Beamtenrechtsstatusgesetz nachgesehen werden. Im gehobenen nichttechnischen Dienst wird die Stelle im Anschluss an die Ausbildung mit A9 vergütet, was einem Nettoverdienst von ca. 1.500 Euro entspricht. Während des Berufslebens ist der Aufstieg auf eine Stelle mit A13 ohne Laufbahnwechsel möglich.
Der Beamte im Staatsdienst verdient im Vergleich zu einem ähnlich qualifizierten Angestellten in der freien Wirtschaft weniger. Dafür bringt seine Position den Vorteil der Planungssicherheit und eine im Vergleich zur Höhe der gesetzlichen Rente einen höheren Pensionsanspruch mit sich.

Ausbildung und Weiterbildung:
Man unterscheidet nach den jeweils zuständigen Dienstherren zwischen Bundes-, Landes-, und Kommunalbeamten. Die einzelnen Beamten werden dann noch einer Laufbahn zugeordnet.
Bei der Bezeichnung Beamtin Allg. Innere Verwaltung geh. Dienst steht der erste Teil für die Fachrichtung und der letzte für die Laufbahn des Beamten. Es gibt Laufbahnen für den einfachen, mittleren, gehobenen und höheren Dienst. Für die einzelnen Laufbahnen gelten unterschiedliche Zugangsvoraussetzungen und ebenso wie der Verdienst unterscheiden sich auch die Aufgaben der jeweiligen Laufbahn. In der allgemeinen inneren Verwaltung ist der Beamte im Büro etwa als Sachbearbeiter tätig. Dafür ist Interesse an der Arbeit mit Gesetzen und Verordnungen vorteilhaft. Auch Kenntnisse vom Staatsaufbau und seinen Prinzipien sind erwünscht.
Als Umschulung oder Weiterbildung kommt dieser Beruf nur eingeschränkt in Betracht, da außerhalb der staatlichen Verwaltungen kaum Nachfrage nach den im Rahmen der Ausbildung vermittelten Kompetenzen besteht.

Stellenangebote:
Stellenangebote findet man zum einen in den klassischen Printmedien zunehmend aber auch online auf den Seiten des jeweiligen Ministeriums, bzw. der jeweiligen Kommune.
Die Bewerbung für ein Praktikum oder einen Ausbildungsplatz ist direkt an den jeweiligen Dienstherrn zu richten. Hier sollte man nicht auf eine Standard Bewerbungsvorlage zurückgreifen sondern kreativ sein.

Durchschnitts Bruttolohn Beamter - Allg. Innere Verwaltung (geh. Dienst)