Filialleiter Verkaufsstellenleiter & Filialleiterin Verkaufsstellenleiterin

Berufsbild und Aufgaben:
Das Berufsbild eines Filialleiter Verkaufsstellenleiters und der Filialleiterin Verkaufsstellenleiterin ist von großer Kompetenz fachlicher und führungstechnischer Qualität geprägt. Die speziellen Aufgaben des Filialleiter Verkaufsstellenleiters und der Filialleiterin Verkaufsstellenleiterin setzen sich im einzelnen wie folgt zusammen:
Eine aufgeschlossene Persönlichkeit mit sehr guten kommunikativen Fähigkeiten ist eine der Voraussetzungen des Filialleiter Verkaufsstellenleiters und der Filialleiterin Verkaufsstellenleiterin, die er/sie für diesen Beruf unbedingt mitbringen sollte. Ergebnisorientiertes Arbeiten, positiv-aktives Denken sind mehr als wichtig. Ehrgeiz, Flexibilität und Belastbarkeit sind zwingend notwendig, um mit Enthusiasmus und viel Begeisterung sein am besten in die Wiege gelegtes Verkaufstalent zu entfalten. Planen, Entwickeln und Orientieren wie Personalführung gehören mit zum aussagekräftigen Image eines/einer Filialleiters/-leiterin und Verkaufsstellenleiters/-leiterin. Er/Sie sollte Vorbildfunktion übernehmen und eigenverantwortlich handeln können sowie mit Einsatzfreude und Motivation für einen reibungslosen Geschäftsablauf sorgen. Das zielorientierte Denken und Ausführen aller für das Unternehmen wichtigen Ziele weisen ihn/sie aus. Deshalb ist kreatives Geschick ein weiteres charakterstarkes Merkmal dieser als Chefposition ausgewiesenen Anstellung.
Als zusätzliche Aufgaben zählen u.a. auch das regelmäßige Kontrollieren der Verkaufszahlen, Beibehalten des Standards, Lagerhaltung, Verlustvermeidung dazu, sowie Ordnung und Sauberkeit, alle Arbeiten in Sachen Kassenbedienung und -abschluss, das morgendliche Öffnen und das abendliche Schließen der Filialen, Überwachung aller anfallenden Kosten und Arbeitszeitkontrolle der Mitarbeiter.
Die Überwachung des Lagerbestandes, Inventurorganisation und -ausführung sind mit enthalten. Ebenso Konflikte zwischen dem Personal zu lösen und die Personalentwicklung zu beobachten.
Gute Produktkenntnisse sind wichtig, um jederzeit Kunden eine präzise Auskunft geben zu können. Im Gegensatz dazu müssen auch Beschwerden der Kundschaft bearbeitet werden. Das mehr als gute Präsentieren der Ware in den Filialen ist wesentlich, um die Verkaufsentwicklung positiv zu gestalten. Die Kontrolle von Diebstählen, um Verluste zu vermeiden obliegt seinem Aufgabengebiet wie auch das Mitarbeitertraining im Speziellen. Innerbetriebliches Kommunizieren mit dem Bezirksleiter und der Zentrale ist selbstverständlich. Für Verkaufsstellenleiter/-innen sind Arbeitsschutz und administrative Aufgaben keine Fremdwörter.
Als grundsätzliche Voraussetzung sollte der zukünftige und angehende Filialleiter oder die Verkaufsstellenleiterin eine fundierte Ausbildung im Handel absolviert haben, die sich ausweist als Einzel- oder Großhandelskaufmann oder -kauffrau, desweiteren ist auch eine abgeschlossene Lehre als Handelsassistent/-in relevant, dazu zählt auch ein/e stellvertretende/r Abteilungsleiter/-in.
Berufserfahrung im Einzel- oder auch im Großhandel wird vorausgesetzt. Hier oft ein Minimum von sechs Monaten. Bessere Chancen hat er/sie bei Stellenangeboten, verbunden mit der Jobsuche, wenn er/sie sich bei Bewerbungen praxisorientiert ausweist und in Sachen Führungsqualität und Coaching ein Plus zeigt. Wünschenswert sind Kenntnisse im EDV-Bereich wie z.B. der Bedienung von Scannerkassen.

Gehalt und Lohn:
Das Gehalt, Verdienst und Lohn beziffert sich in diesem Job von mindestens 1.700 bis auf über 12.000 Euro brutto.

Ausbildung und Weiterbildung:
Einen Ausbildungsplatz oder ein Praktikum gibt es dafür nicht. Eine Umschulung und Weiterbildung ist nur dann gegeben, wenn die wesentlichen Voraussetzungen erfüllt sind, so z.B. die solide Basis einer in diese Richtung weisenden kaufmännischen Vorbildung und/oder langjährigen beruflichen Tätigkeit in dieser Sparte.

Stellenangebote:
Es ist möglich, sich Informationen und Stellenangebote aus diversen Tageszeitungen zu beschaffen oder auch das Internet als Informationsquelle zu nutzen. Als Bewerbungsvorlage bei der entsprechenden Bewerbung sind sämtliche Zeugnisse und Nachweise in schriftlicher Form für eine solche Tätigkeit wichtig. Die Bundesagentur für Arbeit gibt diesbezüglich auch Auskunft. Es werden auch Kurse angeboten, um Führungspositionen anzustreben.

Durchschnitts Bruttolohn Filialleiterin - Verkaufsstellenleiterin