Betriebsingenieur & Betriebsingenieurin Chemische Industrie

Berufsbild und Aufgaben:
Als Betriebsingenieur ist man für die Instandhaltung und Wartung verantwortlich und beseitigen frühzeitige Störungen oder Schäden. Sie veranlassen Reparaturen oder tauschen alte Anlagen gegen neue aus. Sie dokumentieren die entsprechenden Betriebsabläufe sowie die Umbaumaßnahmen und treffen wirtschaftliche Entscheidungen.
Bei Modernisierungen oder Neuanschaffungen planen sie die entsprechenden Schritte. Sie überwachen laufende Maßnahmen und sind für das Budget verantwortlich. Sie sorgen für eine korrekte Inbetriebnahme und achten auf die Einhaltung von Richtlinien und Vorgaben.
Sie pflegen und testen entsprechende Software und optimieren Netzwerke und Server.
Mit anderen Fachabteilungen arbeiten sie sehr eng zusammen. Sie berichten ihren Vorgesetzen regelmäßig über Veränderungen.
Sie schulen Mitarbeiter auf eine korrekte Bedienung der jeweiligen Anlagen. Bei Fort- und Weiterbildungen wirken sie entsprechend mit.
Zu den erforderlichen Kompetenzen gehören: Arbeitsvorbereitung, planen des Betriebsmitteleinsatzes, Betriebstechnik, Energietechnik, Fertigungstechnik, Instandhaltung, Kalkulation, Konstruktion, Mess- und Steuertechnik, Versorgungstechnik, Automatisierungstechnik, CAM und CIM Systeme, Elektronik, Energieversorgung, Gebäudesystemtechnik, Hardware- und Softwareinstallation, Computertechnik, Maschinentechnik, Mikroelektronik, Prozessleittechnik, Sensorik, Software Engineering und technische Informatik.

Gehalt und Lohn:
Das Einkommen setzt sich aus den Anforderungen, der Verantwortlichkeit und der Berufserfahrung zusammen.
Zum monatlichen Grundgehalt gibt es entsprechende Zulagen und Sonderzahlungen (z.B. Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen). Beim Einkommen kann es regionale Einkommensunterschiede geben.
Bei dieser Tätigkeit liegt das Grundgehalt zwischen 4.300 und 4.500 Euro im Monat.

Ausbildung und Weiterbildung:
Für diese Tätigkeit gibt es keinen Ausbildungsplatz. Um als Betriebsingenieur tätig zu sein, benötigt man ein abgeschlossenes Studium. Um sich als Betriebsingenieur zu spezialisieren, muss man sich auf immer neue Herausforderungen gefasst machen. Um sich den aktuellen Entwicklungen anzupassen, sind regelmäßige Weiterbildungen unabdingbar.
Wer internationale Berufserfahrung sammeln möchte, kann bei entsprechender Bewerbungsvorlage auch im Ausland einen Job bekommen. Gerade gut ausgebildete Ingenieure sind im Ausland gern gesehen. Um eine passende Bewerbung zu erstellen, kann man auf Informationen im Internet zurückgreifen.
Wer in seinem Beruf eine Führungsposition anstrebt, kann bei entsprechenden Voraussetzungen ein Bachelorstudium anstreben. Danach besteht die Möglichkeit auf ein Masterstudium, um anschließend zu promovieren. Durch eine Promotion wird der Zugang in die Privatwirtschaft deutlich erleichtert.

Stellenangebote:
Betriebsingenieure haben vorwiegend einen Job in der Chemieindustrie. Aber auch Stellenangebote in der IT und Elektrobranche sind vorhanden. Ansonsten können bei der Jobsuche die örtlichen Job- und Arbeitsagenturen behilflich sein.